Mikeno-Sektor

VIRUNGA-NATIONALPARK

Land:
Demokratische Republik Kongo

Schutzstatus:
Nationalpark, Weltnaturerbe,
Teil der Virunga Conservation Area

Fläche:
250 km²

Höhe:
Karisimbi: 4507 m,
Visoke: 3711 m,
Mikeno: 4437 m,
Sabinyo 3637 m

Gorillas:
Virunga Conservation Area:
ca. 480 Berggorillas

Gorillabesuche:
zeitweise möglich

D. R. Kongo, Virunga-Nationalpark, Mikeno-Sektor - Touristengruppen

  Feb. 2008 Aug. 2008 Feb. 2009 Mai 2009 Apr. 2010 Juni 2012 Jan. 2013
Mapuwa 12 12 14 14 16 18 18
Kabirizi 32 31 33 34 36 33 37
Munyaga 5 5 5 5 6 7 8
Humba 9 9 10 12 12 16 16
Lulengo 5 7 6 6 8 4 9
Rugendo 5 5 9 9 5 7 8

Einzelne Silberrückenmänner: Ruzirabwoba, Karateka, Mareru, Pilipili, Buhanga, Bukima, Mukunda


Zahl der Virunga-Gorillas wieder stark gestiegen!

In den Jahren 2015-2016 fand die letzte Zählung der Gorillas auf den Virungas statt - und wie bei den letzten Bestandsaufnahmen war das Ergebnis...

[mehr]

Wenn Silberrücken streiten

... verletzen sie sich oft schwer. Mit ihren langen Eckzähnen können sie dem Gegner tiefe Wunden zufügen. Doch im Laufe der letzten 30 Jahre...

[mehr]

Neues Kommunikationssystem für den Virunga-ParkWie alle afrikanischen Nationalparks muss der Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo geschützt werden - gegen unerlaubten Zutritt und Missbrauch. Immer wieder wurden Wildtiere gejagt oder

Wie alle afrikanischen Nationalparks muss der Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo geschützt werden - gegen unerlaubten Zutritt...

[mehr]

Grund zur Hoffnung

Silberrücken Kabirizi, Patriarch der größten habituierten Berggorillafamilie. Virunga-Nationalpark, © Paul Taggart

Trotz des scheinbar endlosen Konflikts gehört der Park zu den großen Erfolgsgeschichten des internationalen Naturschutzes. Der Parkleitung ist es...

[mehr]

An der Front für den Natur- und Artenschutz

Der letzte Abschied von Ranger Kambale Kalbumba, der sein Leben für den Park ließ. Virunga-Nationalpark, © Brent Stirton/Getty Images

Trotz des Krieges, trotz des Todes von 130 Kollegen in den letzten 15 Jahren haben die Virunga-Ranger nie aufgehört, die Berggorillas zu beschützen....

[mehr]

Geschichte des Konflikts

Virunga-Ranger auf Patrouille im dichten Dschungel des Mikeno-Gorilla-Sektors. Virunga-Nationalpark, © Paul Taggart

Seit dem Genozid in Ruanda 1994 wird der Ostkongo von Bürgerkriegen und bewaffneten Konflikten erschüttert. Reich an Bodenschätzen, Erz, Diamanten und...

[mehr]

Wie können Sie helfen?

Weiblicher Gorilla aus der Kabirizi-Familie. Virunga-Nationalpark, © Luanne Cadd

Werden Sie die Stimme Virungas!

Der Virunga-Park braucht uns alle, um die schreckliche Krise, die hier ihren Lauf nimmt, in das Bewusstsein der ...

[mehr]

Überleben gegen alle Widrigkeiten

Die Spitze des Berges Mikeno, von Wolken gekrönt. Virunga-Nationalpark, © Cai Tjeenk Willink

Der Virunga-Nationalpark ist ein Unesco-Welterbe in Gefahr. Er liegt an der Ostgrenze der Demokratischen Republik Kongo direkt an der Grenze zu Ruanda...

[mehr]

Rangerfamilien evakuiert

Rebell im Gorillasektor des Parks. Virunga-Nationalpark, © Brent Stirton/Getty Images

Nach dem Vorrücken der Rebellen, die sich M23 nennen, in die unmittelbare Nähe des Virunga-Hauptquartiers in Rumangabo hat die Parkführung den
Entschl...

[mehr]

Toter Berggorilla gefunden

Das Bein des toten Gorillas mit Schlinge (© Mountain Gorilla Veterinary Project)

Eine Patrouille in den Virunga-Vulkanen machte am 1. Februar 2012 eine grausliche Entdeckung: Ein junger männlicher Berggorilla, etwa 3 Jahre...

[mehr]

Virunga-Gorilla-Bestandsaufnahme 2010

@ IGCP

Bei der Bestandsaufnahme im März und April 2010 fanden die Mitarbeiter in der Demokratischen Republik Kongo, Ruanda und Uganda insgesamt 480...

[mehr]

Virunga-Gorilla-Zählung 2010

Augustin Basabose mit einem Assistent bei der Zählung

An der Bestandsaufnahme der Virunga-Gorillas, die insgesamt 2 Monate dauerte, habe ich 10 Tage lang teilgenommen. Die letzte Bestandsaufnahme hatte...

[mehr]

Nothilfe für die Berggorillas

Wildhüter des Virunga-Nationalparks präsentieren Schlingen, die sie bei einer Patrouille im Januar 2009 gesammelt haben

Im Virunga-Nationalpark verschlechterte sich Anfang 2007 die Sicherheitslage im Berggorilla-Teil aufgrund des Krieges dramatisch. Innerhalb von 7...

[mehr]

Kompasse und GPS-Geräte für die Wildhüter

Unser Assistent Claude Sikubwabo übergibt Kompasse und GPS-Geräte an das ICCN (© Claude Sikubwabo)

Für den Mikeno-Sektor des Virunga-Nationalparks übergaben wir dringend benötigte Kompasse und GPS-Geräte.

[mehr]

Digitalkameras

Wir spendeten den Wildhütern des Mikeno-Sektors (Virunga-Nationalpark) zwei Digitalkameras für das Gorilla-Monitoring.

[mehr]

Pullover für die Wildhüter

Wildhüter des Kahuzi-Biega-Nationalparks mit neuen Pullovern (© Carlos Schuler)

Die Mitarbeiter des Kahuzi-Biega-Nationalparks, des Mikeno-Sektors im Virunga-Nationalpark und des Vulkan-Nationalparks erhielten grüne Pullover,...

[mehr]

Uniformen für den Virunga-Nationalpark und das Sarambwe-Reservat

Uniformen für den Virunga-Nationalpark und das Sarambwe-Reservat (© Claude Sikubwabo)

Die Wildhüter des Mikeno-Sektors und des Sarambwe-Reservats erhielten komplette Uniformen mit Aufnähern.

[mehr]

Gorillawilderei im Virunga-Park

Geschichte der Rugendo-Gruppe

Wachsjacken für die Wildhüter

Wildhüter in Ruanda mit ihren neuen Wachsjacken

Im Mikeno-Sektor des Virunga-Nationalparks und im Vulkan-Nationalpark wurden die Wildhüter von uns mit hochwertigen Wachsjacken ausgerüstet.

[mehr]

Waldvernichtung am Mikeno

Die Mikeno-Gorillas 2002

Ein Opfer der Konflikte

Dialog-Komitees

Rugendo ist tot

Die Gorillas des Mikeno 1998