Krieg

Kriegerische Auseinandersetzungen haben nicht nur katastrophale Auswirkungen auf die Bevölkerung, sondern auch auf die Natur. Sie hindern die Wildhüter daran, Nationalparks zu schützen; wenn bewaffnete Gruppen Schutzgebiete besetzen, jagen sie oft Gorillas und andere bedrohte Tiere.


Artenschutz im Krisengebiet Kameruns

Der Norwegische Flüchtlingsrat setzte dieses Jahr Kamerun auf Platz eins der vergessenen Krisen weltweit. In noch tieferem Dunkel, verborgen vor dem...

[mehr]

Tödlicher Angriff in Sarambwe

Am 10. Oktober 2020 kam bei einem Beschuss des Sarambwe-Postens der Wildhüter Diogene Bagurubumwe ums Leben. Bereits am 1. Oktober war der Posten...

[mehr]

Wieder Wildhüter im Virunga-Nationalpark getötet

Bei einem Rebellenangriff am 9. April 2018 wurden 5 Wildhüter und ein Fahrer getötet, ein weiterer Wildhüter wurde verletzt. Die Gruppe geriet bei der...

[mehr]

Maiko im September 2014

Der Maiko-Nationalpark dient dem Schutz der außergewöhnlichen Artenvielfalt eines abgelegenen Waldgebiets, in dem Grauergorillas und Okapis leben....

[mehr]

Dzanga-Sangha nach dem Putsch

Die über 4500 km² großen Dzanga-Sangha-Schutzgebiete liegen in einem der letzten und größten intakten Waldgebiete der Zentralafrikanischen Republik....

[mehr]

Sarambwe-Wiederaufbau

Claude Sikubwabo mit Sarambwe-Wildhütern

Vor etwa 20 Jahren herrschte Chaos im Wald von Sarambwe: Mehrere Holzhändler hatten die Genehmigung, Bäume zu fällen, um Bretter daraus herzustellen...

[mehr]

Sarambwe soll wieder geschützt werden

Der Schutz des Sarambwe-Gebiets durch die kongolesische Nationalparkbehörde startete 1998 – mit Hilfe der kongolesischen NGO VONA und Unterstützung...

[mehr]

Nachricht aus Goma

Am 20. November 2012 besetzte die Rebellengruppe M23 die Stadt Goma im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Aus den zahlreichen Meldungen, die...

[mehr]

Geschichte des Konflikts

Virunga-Ranger auf Patrouille im dichten Dschungel des Mikeno-Gorilla-Sektors. Virunga-Nationalpark, © Paul Taggart

Seit dem Genozid in Ruanda 1994 wird der Ostkongo von Bürgerkriegen und bewaffneten Konflikten erschüttert. Reich an Bodenschätzen, Erz, Diamanten und...

[mehr]

Rangerfamilien evakuiert

Bei einem Angriff von Mai-Mai-Rebellen verletzter Park-Mitarbeiter (© Ephrem Balole)

Nach dem Vorrücken der Rebellen, die sich M23 nennen, in die unmittelbare Nähe des Virunga-Hauptquartiers in Rumangabo hat die Parkführung den
...

[mehr]