Woher Kommen die Gorillas in Zoos?

Fast alle Gorillas, die heute in Zoos leben, gehören zu den Westlichen Gorillas. Bis in die 1970er Jahre starben viele tausend Gorillas durch das Einfangen von Jungtieren für Zoos. Der Gorilla wurde 1976 in den Anhang I des Washingtoner Artenschutzübereinkommens aufgenommen und durfte von da an nicht mehr aus dem Freiland importiert werden. Zu dieser Zeit stammten von 498 Gorillas in Gefangenschaft 403 (81%) aus Afrika. Ende 1991 war bereits mehr als die Hälfte der Zoo-Gorillas in Zoos geboren.

Am 22.12.1956 kam in Columbus/Ohio, USA, der erste Gorilla in Gefangenschaft zur Welt. Das Baby wurde nicht von seiner Mutter aufgezogen, sondern von Menschen. In Zoos lehnen Gorillas nicht selten ihre Jungtiere völlig ab, lassen sie nicht trinken oder misshandeln sie. Dann werden die Kleinen mit der Flasche aufgezogen.