Können sich Gorillas aufrecht fortbewegen?

Gorillas bewegen sich in der Regel vierfüßig im Knöchelgang; die Berggorillas der Virunga-Vulkane gehen zu 94% auf diese Weise. Gelegentlich richten sie sich aber auch auf zwei Beine auf, insbesondere beim Imponieren. Dabei sind allerdings ihre Knie ständig angewinkelt und der Rumpf nach vorne geneigt, während bei Menschen der Oberkörper und die Beine eine senkrechte Achse bilden.

Beim Übergang zum zweifüßigen Gang hat sich auch das Becken des Menschen stark verändert; die Hüftgelenke haben sich angepasst und die Beckenschaufeln sich verkürzt und verbreitert; sie müssen bei der aufrechten Position die inneren Organe stützen. Beim Gorilla dagegen sind die Hüftgelenke und das Becken insgesamt an den vierfüßigen Gang angepasst. Auf zwei Beinen können sich Menschenaffen nur kurze Zeit fortbewegen, da ihre Anatomie darauf nicht ausgerichtet ist.