Wie sieht das Liebesleben der Gorillas aus?

Die Fortpflanzung ist an keine bestimmte Jahreszeit gebunden. Weibliche Gorillas haben einen Hormonzyklus (wie Menschen), dessen Länge meist 26-32 Tage dauert. In der Zyklusmitte liegt die Brunst, die 1-4 Tage, meist aber nur 1 Tag anhält. Anders als bei Schimpansen bilden sich bei Gorillas keine auffälligen Anogenitalschwellungen. In dieser Phase ändert sich das Verhalten der Frauen und die Beziehung zu ihren Artgenossen. Sie nähern sich Männern (gelegentlich auch Frauen) und fordern diese zu Paarungen auf. Die anderen Gorillas suchen auch verstärkt Kontakt zu ihnen. Paarungen dauern in der Regel nur kurze Zeit.

Wenn keine Befruchtung stattfindet, wird (genau wie beim Menschen) die abgestoßene Gebärmutterschleimhaut mit einer Menstrualblutung ausgeschieden. Diese dauert meist 2-3 Tage und fällt wesentlich schwächer aus als beim Menschen.