AusgabenJournal Nr. 39

Journal Nr. 39

  • Gorilla Journal Nr. 39, Deutsch, Dezember 2009

Liebe GorillaFreunde,

das Jahr des Gorillas geht so langsam zu Ende, und für uns war es ein sehr ereignisreiches Jahr. In mehreren Vorträgen stellten wir die Situation der Gorillas dar und räumten mit alten Vorurteilen auf. Die Aachener Gruppe, vor allem Ravid Aloni, unterstützte uns mit zahlreichen Info-Ständen in Zoos, bei Tagen der offenen Tür und anderen Gelegenheiten.

Download Journal Nr. 39

Start eines Hilfsprojekts

Dezember 2009

Erleichterung nach dem Aufhängen der sieben Displays in Ruhija. Links Martha Robbins, rechts Andreas Klotz

Am 31. Oktober 2009 war es endlich soweit! Mit rund 100 kg "zusätzlichem!" Gepäck flogen wir zu sechst (u. a. drei Mitglieder des...[mehr]

Westliche Flachlandgorillas: Lebensgeschichte

Dezember 2009

Gorillamutter mit Säugling in Mbeli Bai

Im Vergleich zu anderen Primaten werden Gorillas sehr rasch geschlechtsreif. In Zoos bekommen weibliche Westliche Flachlandgorillas oft bereits den...[mehr]

Neue Gorillas in Itombwe entdeckt

Dezember 2009

Itombwe Massif Conservation Landscape

Das Itombwe-Massiv umfasst eine Fläche von etwa 12 000 km² mit einem Waldgebiet von ca. 6500 km², das verschiedenste Biotope wie Bergwälder,...[mehr]

Alternativen für Jäger

Dezember 2009

Ausbildung von Imkern in Butatong (© Louis Nkonyu)

In Nigeria werden Gorillas heutzutage weniger als Nahrungsquelle gejagt, sondern vielmehr wegen ihrer angeblichen magischen Eigenschaften: Der...[mehr]

Bushmeat in Zentralafrika

Dezember 2009

Konzessionen für Holzeinschlag rund um den Nouabalé-Ndoki-Nationalpark

Wildfleisch ist auf lokalen Märkten allgegenwärtig, wie Beobachtungen in verschiedenen Holzfäller- und Minen-Städten in den Wäldern der Republik...[mehr]

Neues von den Gorillahütern in Kamerun

Dezember 2009

Peter Tipa, Moses Takia und der Jäger Prince Ebole mit einem Gorillanest (© WCS Takamanda-Mone Landscape Project, Cameroon)

Das Projekt "Gorillahüter" wurde Ende 2008 in Kamerun ins Leben gerufen. Dabei sollen Mitarbeiter aus der lokalen Bevölkerung das...[mehr]

Vertreibung aus dem Sarambwe-Reservat

Dezember 2009

Silberrückenmann in Bwindi

Für die Berggorillas gibt es fünf teilweise aneinander grenzende Schutzgebiete, die für die Erhaltung der Tiere und den Tourismus einen großen Wert...[mehr]

Neues aus Kahuzi-Biega 2009

Dezember 2009

Enthüllung der Gorillastatue mit dem Vizegouverneur von Südkivu, Jean Claude Kibala (4. von links)

Nach dem Tod der beiden Silberrückenmänner Mufanzala und Birindwa versuchen die Wildhüter des Kahuzi-Biega-Nationalparks den Kontakt zu den beiden...[mehr]