News-ArchivNews-Artikelansicht

Mitgliedertreffen 2017

Kategorie: Verein, Ausgabe 54

Gespräche in der Kaffeepause (© Angela Meder)

Das gute Wetter hob die Laune zusätzlich! (© Angela Meder)

Überreichung des Schecks durch Zoodirektor Wolfgang Dreßen (© Petra Schwinn)

Mitglieder der Regionalgruppe Ostwestfalen-Lippe (© Angela Meder)

Der Abend klang aus mit interessanten Diskussionen bei Bier und Wein (© Angela Meder)

Michael Möhring präsentierte das Ergebnis seiner Handy-Sammelaktion (© Angela Meder)

Hinter den Kulissen im Menschenaffenhaus (© Angela Meder)

Dieser Gorilla sammelt Spenden für den Artenschutz im Menschenaffenhaus (© Angela Meder)

Das Treffen der Berggorilla & Regenwald Direkthilfe im Zoo Krefeld war rundum gelungen - sowohl für den Vorstand, der neue Mitglieder kennenlernte und alte wiedersah, als auch für die Teilnehmer, die interessante Vorträge und die herzliche Gastfreundschaft des Zoos erleben durften. Das überraschende Highlight für den Verein war jedoch ein Scheck über 2000 Euro für den Gorillaschutz, den uns Zoodirektor Wolfgang Dreßen symbolisch überreichte. Wir danken dem Zoo Krefeld ganz herzlich für die großzügige Unterstützung unserer Arbeit!

Peter Zwanzger hatte die Veranstaltung perfekt organisiert. Wir starteten am Samstagnachmittag in der Zooscheune mit einer Begrüßung von Wolfgang Dreßen und einem kurzen Update aus unseren Projekten. Darauf folgte ein Vortrag von Johannes Refisch, der das UN-Programm GRASP (Great Ape Survival Partnership) leitet, über "Herausforderungen und Chancen beim Menschenaffen-Schutz". Anschließend ging es in die Kaffeepause.

Danach präsentierte Cornelia Bernhardt, Kuratorin, die Geschichte der Menschenaffenhaltung im Zoo Krefeld; Yvonne Baur stellte ihre Arbeit zu den Persönlichkeiten von Gorillas vor. Nach einer kurzen Vorstellung unserer ersten Regionalgruppe - Ostwestfalen-Lippe - folgte zum Abschluss eine zweite Präsentation von Johannes Refisch mit dem Titel "Menschenaffen - ihr Schicksal ist unseres", in der er zahlreiche Menschenaffenfotos zeigte, die er bei seinen vielen Reisen gemacht hatte. Beim Abendessen, das wir wie den Kaffee im Freien vor der Zooscheune einnehmen konnten, hatten wir Gelegenheit für interessante Gespräche.

Auch am Sonntagvormittag bei der Führung durch die Menschenaffen-Anlagen hatten wir großes Glück mit dem Wetter. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Benjamin Harr und Daniel Schmidt, die uns alle Fragen geduldig beantworteten und viel Spannendes erzählten.

Angela Meder

Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Medien