LebensraumGibt es verschiedene Gorilla-Arten?

Gibt es verschiedene Gorilla-Arten?

  • Silberrückenmänner aus den Virungas, Bwindi, Kahuzi-Biega und dem westlichen Flachland (v. l. n. r.) (© Christian Kaiser, Andreas Klotz, Carlos Schuler, Angela Meder)

Bisher wurden alle Gorillas zu einer Art, Gorilla gorilla, mit drei Unterarten gestellt. Vor einigen Jahren haben Fachleute aber beschlossen, zwei Arten zu bilden: Östliche Gorillas (Gorilla beringei) und Westliche Gorillas (Gorilla gorilla).

Heute werden bei den Gorillas 4 Unterarten unterschieden. Im Westen leben die Westlichen Flachlandgorillas (Gorilla gorilla gorilla) und die Cross-River-Gorillas (Gorilla gorilla diehli), im Osten, in der Demokratischen Republik Kongo, Ruanda und Uganda, die Berggorillas der Virunga-Vulkane und des Bwindi-Walds (Gorilla beringei beringei) sowie die Grauergorillas oder Östlichen Flachlandgorillas (Gorilla beringei graueri) in der östlichen Demokratischen Republik Kongo.

Äußerlich unterscheiden sich die Tiere in mehreren Merkmalen. Die Nase der Westlichen Gorillas ist breiter als die der Östlichen. Der Silberrücken der erwachsenen Männer erstreckt sich bei den Westlichen Gorillas nicht nur über den Rücken, sondern auch über die Hüften und die Oberschenkel. Die Berggorillas der Virunga-Vulkane haben kürzere Arme und sehr lange, seidige Haare, vor allem an den Armen. Während die Haare der Östlichen Art - abgesehen vom silbrigen Rücken der Männer - in der Regel tiefschwarz gefärbt sind, kann das Fell der Westlichen Gorillas beider Geschlechter grau oder bräunlich getönt sein.