ExtrasGlossar

Glossar

Inhalte - A

ACF
African Conservation Foundation

ADF/NALU
Allied Democratic Forces/National Army for the Liberation of Uganda (vereinte demokratische Kräfte/nationale Armee für die Befreiung Ugandas): moslemische militante Gruppe, die das Grenzgebiet von Kongo und Uganda unsicher macht

AFLEG
Africa Forest Law Enforcement, Governance and Trade. Eine Erklärung von 29 afrikanischen und 8 europäischen Ländern, der EU, den USA und Kanada. Besondere Schwerpunkte sind die Wald-Zerstörung und der illegale Wildfleischhandel.

AMP
Alliance pour la Majorité Présidentielle (Allianz der präsidialen Mehrheit). Parteienbündnis, das Joseph Kabila unterstützt (Demokratische Republik Kongo)

Ape Alliance
Internationaler Zusammenschluss von Organisationen und Einzelpersonen, die sich für den Schutz von Menschenaffen einsetzen

APCLS
Armée patriotique pour un Congo libre et souverain

APFT
Avenir des Peuples des Forêts Tropicales. (Zukunft der Völker tropischer Wälder)

APPG
The All Party Parliamentary Group on the Great Lakes Region & Genocide Prevention. Eine Gruppe im britischen Parlament, die sich mit der Verhinderung von Völkermord im Gebiet der Großen Seen befasst

ARCOS
Albertine Rift Conservation Society

AWF
African Wildlife Foundation. Naturschutzorganisation mit Sitz in den USA

AZA
The American Zoo and Aquarium Association

 

Inhalte - B

B&RD
Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e.V.

Bahunde
Bantu-Volk in Ostkongo, westlich von Goma

Banyamulenge
Tutsi, die aus Ruanda geflohen sind und sich im Kivu niedergelassen haben, vor allem in der Masisi-Region. Von der Regierung Zaires wurden sie wieder vertrieben.

Bashi
Bantu-Volk in Ostkongo, im Südwesten des Kivusees

BCTF
Bushmeat Crisis Task Force. AZA-Bushmeat-Projekt

BMCT
Bwindi Mgahinga Conservation Trust (ursprünglich MBIFCT)

BMZ
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Deutsches Entwicklungshilfe-Ministerium

 

Inhalte - C

CADAK
Coordination des Activités de Développement Autour de Kyavirimu. Kongolesische NGO für die Entwicklung der Umgebung des Mt. Kyavirimu (oder Tshiaberimu), Sitz in Butembo

CARE
Cooperative for Assistance and Relief Everywhere. Amerikanische Hilfsorganisation, die privat geführt wird; unterhält Teil-Organisationen in vielen Ländern

CARPE
Central African Regional Program in the Environment. Eine langfristige Initiative, die sich mit Abholzung und dem Verlust biologischer Vielfalt in den Regenwäldern des Kongobeckens befasst (wird getragen von zahlreichen Organisationen, z. B. USAID, WCS, AWF, CI, WWF)

CAWT
Coalition Against Wildlife Trafficking. Zusammenschluss von Organisationen, die den illegalen Handel mit Wildtieren bekämpfen

CBD
Convention on Biological Diversity. UN-Vereinbarung zur Erhaltung der biologischen Vielfalt

CBFP
Congo Basin Forest Partnership. Programm, das die USA und Südafrika während des Weltgipfels für nachhaltige Entwicklung in Johannesburg initiierten

CBSG
Conservation Breeding Specialist Group

CEPF
Critical Ecosystem Partnership Fund. Eine gemeinsame Initiative von CI, GEF und anderen Trägern, die den Schutz von Biodiversitäts-Hotspots fördern soll

CGIAR
Consultative Group on International Agricultural Research. Globale Partnerschaft wissenschaftlicher Organisationen mit Sponsoren von Forschung zu nachhaltiger Entwicklung

CI
Conservation International. Amerikanische Naturschutzorganisation

CIA
Central Intelligence Agency. Geheimdienst der USA

CIB
Congolaise Industrielle de Bois (Kongolesische Holzindustrie). Tochterfirma der deutschen Firma Hinrich Feldmeyer in der Republik Kongo

CIFOR
Center for International Forestry Research. Ein Forschungszentrum des CGIAR-Konsortiums

CIRMF
Centre International de Recherches Medicales de Franceville (Internationales Medizin-Forschungszentrum Franceville). Forschungszentrum in Gabun

CITES
Convention for the International Trade in Endangered Species (Übereinkommen für den internationalen Handel mit bedrohten Arten). Regelt den Handel mit bedrohten Pflanzen und Tieren sowie Produkten aus ihnen.

CMS
Convention on Migratory Species. Das CMS-Sekretariat wird vom UNEP gestellt und befindet sich in Bonn.

CNDP
Congrès National pour la Défense du Peuple. Politische Bewegung von Laurent Nkunda

CoCoCongo
Coalition pour la Conservation au Congo. Eine Plattform zur Unterstützung des Schutzes von gefährdeten Gebieten, gebildet vom ICCN und seinen Partnern

CoCoSi
Comité de Coordination du Site. Eine Struktur, die sich mit der Planung und Koordination bei bestimmten Schutzgebieten in der Demokratischen Republik Kongo befasst, untersteht dem ICCN

CoFCCA
Congo Basin Forests and Climate Change Adaptation. Eine CIFOR-Initiative

COMIFAC
Commission des Forêts d'Afrique Centrale. Organisation mehrerer Regierungen in Zentralafrika zum Schutz und zum nachhaltigen Management von Waldgebieten

CRES
Center for the Reproduction of Endangered Species. Forschungszentrum der Zoological Society of San Diego

CRSN
Centre de Recherche en Sciences Naturelles (Zentrum für naturwissenschaftliche Forschung). Forschungszentrum in Lwiro, Ostkongo

 

Inhalte - D

DFGF
D
ian Fossey Gorilla Fund. Von Dian Fossey gegründete Organisation für das Forschungszentrum Karisoke in Ruanda. Inzwischen ist DFGF auch im Kongo tätig. DFGF International; DFGF UK/Europa
DFGF-E nennt sich seit kurzem Gorilla Organization. Siehe auch Dian Fossey Conservation Programme

Dian Fossey Conservation Programme: lokale Programme der Gorilla Organization

DTC
Development Through Conservation. CARE-Projekt in Uganda im Umfeld der Gorilla-Schutzgebiete

 

Inhalte - E

EAZA
European Association of Zoos and Aquaria. Europäischer Zooverband

ECOFAC
Conservation et utilisation des Ecosystèmes Forestiers en Afrique Centrale (Schutz und vernünftige Nutzung der Wald-Ökosysteme in Zentralafrika). Programm der EU, mittlerweile eingestellt

EIA
Environmental Investigation Agency. Organisation, die gegen Umweltkriminalität ermittelt

ERuDeF
Environment & Rural Development Foundation (Stiftung für Umwelt & ländliche Entwicklung): kamerunische Nichtregierungsorganisation für Umweltschutz und ländliche Entwicklung in der Region Lebialem

 

Inhalte - F

FAO
Food and Agriculture Organization. Organisation der UN für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei. Sitz: Rom

FAR
Forces Armées Rwandaises. Armee der früheren ruandischen Regierung (unter Habyarimana)

FARDC
Forces Armées de la République Démocratique du Congo. Nationale Armee der Allparteienregierung von Joseph Kabila

FAZ
Forces Armées Zairoises. Zairische Armee (unter Mobutu)

FDC
Forces de Défense du Congo. Miliz im Osten der Demokratischen Republik Kongo, die seit 2010 die FDLR bekämpft

FDLR
Forces democratiques de liberation du Rwanda. Ruandische Rebellenbewegung im Osten der Demokratischen Republik Kongo

FFI
Fauna and Flora International. Britische Naturschutzorganisation

FLC
Front de libération du Congo. Zusammenschluss von MLC und RCD-ML

FLEGT
http://www.euflegt.efi.int/homeForest Law Enforcement, Governance and Trade.

FOCA
Force Combattante Amachunguzi. Hutu-Milizen, die 1994 und 1998 aus Ruanda nach Kongo gekommen waren

FSC
Forest Stewardship Council. Vergibt Zertifizierungen für Holz aus nachhaltigem Einschlag

FUT
Freundeskreis für Ugandas Tierwelt. Deutsche Naturschutzorganisation, die Arten- und Naturschutzprojekte in Uganda unterstützt

 

Inhalte - G

G4G
Gearing up 4 Gorillas. Britische Naturschutzorganisation

GAP
Great Ape Project. Das Ziel dieses Projekt ist, kurz gesagt, den Menschenaffen Menschenrechte zu garantieren.

GAT
Great Ape Trust of Iowa. Forschungszentrum in Des Moines, USA, das neben der Erforschung der Menschenaffen auch deren Schutz fördert

GEF
Global Environment Facility. Umweltprogramm der Weltbank

GIZ
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit. Entwicklungshilfe-Organisation der deutschen Regierung

The Gorilla Organization

neuer Name von DFGF-E

GRACE
Gorilla Rehabilitation and Conservation Education (Gorilla-Auswilderung und Naturschutzerziehung): Waisenstation für Grauergorillas

GrASP
Great Ape Survival Partnership. Programm der UNEP zur Rettung der Menschenaffen


GTZ
Gesellschaft für technische Zusammenarbeit. Entwicklungshilfe-Organisation der deutschen Regierung. Seit 2011: GIZ

GVTC
Greater Virunga Transboundary Collaboration

GVTS
Greater Virunga Transboundary Secretariat

 

Inhalte - H

HRW
Human Rights Watch. NGO, die Menschenrechtsverletzungen untersucht und veröffentlicht

HuGo
Human-Gorilla Conflict Resolution. Lokale Organisation, die Gorillas am Plündern der Felder hindern und die Bevölkerung aufklären soll

 

Inhalte - H

ICCN
Institut Congolais pour la Conservation de la Nature. Naturschutzbehörde der Demokratischen Republik Kongo

IFAW
International Fund for Animal Welfare (Internationale Welttierschutzstiftung). Zentrale in London; deutsche Vertretung in Hamburg

IGCP
International Gorilla Conservation Programme (Internationales Gorilla-Schutzprogramm; franz.: PICG). Träger: FFI, AWF, WWF. Sitz: Nairobi

IIED
International Institute for Environment and Development (Internationales Institut für Umwelt und Entwicklung): Forschungsinstitut

Interahamwe
Hutu-Milizen; hauptverantwortlich für die Massaker in Ruanda 1994

IPPL
International Primate Protection League (Internationaler Primatenschutzbund). Setzt sich u. a. für bedrohte Primaten ein, die illegal gehalten oder gehandelt werden.

IPS
International Primatological Society (Internationale Primatologen-Gesellschaft)

IRIN
UN Integrated Regional Information Networks. Nothilfe-Informationsservice für Krisenregionen von OCHA

ITFC
Institute of Tropical Forest Conservation. Institut der Mbarara-Universität, das die Forschung in den Nationalparks Südwestugandas koordiniert

ITTO
International Tropical Timber Organization. Vereinigung von Ländern, die Tropenholz exportieren oder importieren

IUCN
International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (Internationale Union für Naturschutz; französisch: UICN). Sitz: Gland, Schweiz

IWF
Internationaler Währungs-Fonds. (International: IMF)

 

Inhalte - J

JGI
Jane Goodall Institute. Von Jane Goodall gegründete Organisation für Schimpansenschutz. Zentrale in den USA; deutsche Vertretung in München

 

Inhalte - K

KfW
Kreditanstalt für Wiederaufbau. Zentrales deutsches Förderkreditinstitut des Bundes und der Länder

 

Inhalte - L

LAGA
The Last Great Ape Organization. Junge Organisation, die versucht, Natur- und Artenschutzgesetze in Kamerun durchzusetzen.

LRA
Lord’s Resistance Army (Widerstandsarmee des Herrn): von Joseph Kony 1987 in Uganda gegründete Rebellengruppe, die inzwischen nach Südsudan, in die Demokratische Republik Kongo und die Zentralafrikanische Republikgezogen ist

 

Inhalte - M

M23
Rebellen-Organisation im Osten der Demokratischen Republik Kongo (nahe dem Gorilla-Sektor des Virunga-Nationalparks)

MAF
Morris Animal Foundation. Amerikanische Tierärzte-Organisation

Mai-Mai (oder Mayi-Mayi)
Guerillas im Ostkongo; gehen wechselnde Allianzen mit Regierungstruppen und Rebellen ein oder kämpfen allein.

MBIFCT
Mgahinga Bwindi Impenetrable Forest Conservation Trust. (heute: BMCT) GEF-Projekt in Uganda

MGCF
The Mountain Gorilla Conservation Fund. Von Ruth Keesling gegründet

MGVP
Mountain Gorilla Veterinary Project. Projekt in Ruanda, das die Berggorillas medizinisch betreut

MLC
Mouvement pour la Liberation du Congo. Rebellenbewegung in der Demokratischen Republik Kongo unter Leitung von Jean-Pierre Bemba

Monitoring
regelmäßige Überwachung (einer Gorillagruppe)

MONUC
UN-Friedensmission in der Demokratischen Republik Kongo, tätig bis Juni 2010; Nachfolge: MONUSCO

MONUSCO
UN-Stabilisierungsmission in der Demokratischen Republik Kongo (Nachfolge-Organisation der MONUC), tätig von Juli 2010 bis Juni 2011

MSF
Médecins sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen). Internationale medizinische Hilfsorganisation

 

Inhalte - N

NCF
Nigerian Conservation Foundation. Nigerianische NGO, die sich um die Verbreitung des Naturschutzgedankens einsetzt

NEPAD
New Partnership for Africa's Development

NGO
Non-Governmental Organisation (Nicht-Regierungsorganisation), deutsch auch: NRO.

 

Inhalte - O

OCHA
UN Office for the Coordination of Humanitarian Affairs. UN-Büro für die Koordination humanitärer Aktivitäten

OECD
Organisation for Economic Co-operation and Development (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung)

ORTPN
Office Rwandais du Tourisme et des Parcs Nationaux. Ruandische Nationalparkbehörde, heute eine Abteilung des RDB

Oxfam
Oxford Committee for Famine Relief. Britische Hilfsorganisation

 

Inhalte - P

PACEBCo
Programme d’Appui à la Conservation des Ecosystèmes du Bassin du Congo. Ein COMIFAC-Programm

PALU
Parti Lumumbiste Unifié (Vereinigte Lumumbistische Partei). Linkssozialistische Oppositionspartei in der Demokratischen Republik Kongo

PAPACO
Programme Aires Protégées d'Afrique du Centre et de l'Ouest. Ein IUCN-Programm

PAPECALF
Plan d'Action sous régional des Pays de l'Espace COMIFAC pour le renforcement des Législations nationales sur la Faune sauvage. Aktionsplan der COMIFAC-Länder zur Stärkung der Gesetzgebung zu Wildtieren

PARECO
Patriotes sistants du Congo. Politischer Flügel der Mai-Mai

PASA
Pan African Sanctuary Alliance. Afrikaweiter Zusammenschluss von bisher 17 Trägern, die Waisenstationen für Menschenaffen betreiben

PEFC
Programme for the Endorsement of Forest Certification: Wald-Zertifizierungs-Programm

POPOF
Pole Pole Foundation. Naturschutz- und Entwicklungs-NGO in Bukavu

PPP
Peace Parks Project (franz.: Projet Parcs pour la Paix). Projekt der IUCN, das grenzübergreifende Schutzgebiete fördert. An verscheidenen Stellen werden solche Gebiete gefördert, u. a. an der Grenze Demokratische Republik Kongo/Ruanda/Burundi.

PPRD
Parti du Peuple pour la Reconstruction et la Démocratie (Volkspartei für Wiederaufbau und Demokratie). Partei von Präsident Kabila, Demokratische Republik Kongo

 

 

 

Inhalte - R

Rastas
Rebellengruppe in der Demokratischen Republik Kongo, Dissidenten der FDLR

RCD
Rassemblement Congolais pour la Democratie. Rebellenbewegung in der Demokratischen Republik Kongo. RCD-Goma (kontrolliert den südlichen Ostkongo)t; RCD-ML (nördlicher Ostkongo)

RDB
Rwandan Development Board. Ruandische Behörde, die mit der Abteilung ORTPN für die Nationalparks zuständig ist

REA
Rettet die Elefanten Afrikas e. V. Elefantenschutzorganisation mit Sitz in Hamburg

REDD
Reducing Emissions from Deforestation and Forest Degradation

RI
Refugees International. Flüchtlings-Organisation

RPF
Rwandan Patriotic Front. Armee von Paul Kagame (franz.: FPR)

RSPO
Roundtable on Sustainable Palm Oil (Runder Tisch für nachhaltiges Palmöl)

 

Inhalte - S

SAGOT
Solidarité des Amis des Gorilles du Mont Tshiaberimu (Solidarität der Gorillafreunde des Mt. Tshiaberimu): kongolesische NGO, die im Umfeld des Bergs Tshiaberimu tätig ist

Simba-Rebellen
Anhänger von Patrice Lumumba, der von Mobutu abgesetzt wurde

SSC
Species Survival Commission (Kommission zur Erhaltung der Arten). Eine Kommission, die Programme zur Erhaltung der biologischen Vielfalt entwickelt und durchführt

SSN
Species Survival Network. Zusammenschluss zahlreicher NGOs, die Durchsetzung von CITES und die Gesetzgebung für Artenschutz verbessern wollen

 

Inhalte - T

TRAFFIC
Netzwerk zur Überwachung des Handels mit Wildtieren. Ein Gemeinschaftsprogramm von WWF und IUCN

 

Inhalte - U

UGADEC
Union des Associations de Conservation des Gorilles pour le Développement Communautaire à l'Est de la République Démocratique du Congo (Zusammenschluss von Vereinigungen für Gorillaschutz und Entwicklung der Gemeinden im Osten der Demokratischen Republik Kongo). Hier haben sich zahlreiche lokale NGOs zusammengeschlossen mit dem Ziel, 8 neue Schutzgebiete einzurichten. Mit ihnen sollen die natürlichen Ressourcen geschützt und die Entwicklung der Region angekurbelt werden.

UNDP
United Nations Developmental Programme. Entwicklungs-Programm der UN

UNEP
United Nations Environmental Programme. Umweltprogramm der UN

UNEP-WCMC
United Nations Environment Programme - World Conservation Monitoring Centre (Welt-Naturschutz-Beobachtungszentrum): Exekutivorgan der UNEP

UNESCO
United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (Organisation der UN für Bildung, Wissenschaft und Kultur)

UNHCR
United Nations High Commissioner for Refugees. UN-Organisation für Flüchtlinge

UPDF
Uganda People's Defence Forces. Ugandische Nationalarmee

USAID
United States Agency for International Development. Staatliche Entwicklungshilfe-Organisation der USA

USDA
United States Department of Agriculture: US-Landwirtschaftsbehörde

US FWS
US Fish and Wildlife Service. Staatliche US-amerikanische Organisation

UWA
Uganda Wildlife Authority. Ugandische Behörde für Natur- und Wildschutz

 

Inhalte - V

VONA
Voix de la Nature (Stimme der Natur): kongolesische Organisation zum Schutz der Natur in Kooperation mit der lokalen Bevölkerung

 

Inhalte - W

WCF
Wild Chimpanzee Foundation. Schimpansen-Schutzorganisation. Sitz: Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig

WCMC (s. UNEP-WCMC)

WCS
Wildlife Conservation Society. Naturschutz-Organisation der New York Zoological Society, Sitz im Bronx-Zoo

WCU
Wildlife Clubs of Uganda. Ugandischer Naturschutzverein

Weltbank
Sonderorganisation der UN; vergibt Kredite an die Dritte Welt. IBRD: International Bank for Reconstruction and Development; IDA: International Development Association

WFP
World Food Programme. UN-Organisation, die Nahrung in Krisengebiete liefert (französisch: PAM)

WHO
World Health Organisation (Weltgesundheitsorganisation). Sitz: Genf

WRI
World Resources Institute

WSPA
World Society for the Protection of Animals (Welttierschutzverband). Netzwerk von mehr als 300 Organisationen aus über 70 Ländern. Zentrale in London; deutsche Vertretung in Bonn

WWF
World Wide Fund for Nature. Internationale Naturschutz-Organisation. Sitz der Zentrale: Gland, Schweiz; WWF USA: World Wildlife Foundation

 

Inhalte - Z

ZGAP
Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz

ZGF
Zoologische Gesellschaft Frankfurt von 1858 e. V. Organisation mit Sitz im Frankfurter Zoo

ZSL
Zoological Society of London. Organisation mit Sitz im Londoner Zoo

 
Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Medien